Anregungen zur Analyse eines Wahlplakats

 

A)  Inhalt des Plakat-Texts

 

1.     Was ist Thema des Wahlplakats? Welcher politische Bereich bzw. Aspekt wird angesprochen?

2.     Werden Sätze formuliert oder muss die Aussage aus Einzelwörtern rekonstruiert werden?

3.     Welche Wortarten werden verwendet? Wie ist deren Wirkung?

4.     Werden Wörter mit mehrfachen Bedeutungen (Konnotationen) verwendet?

5.     Welche Sprechakte (Information, Werbung für Partei, Aufruf zur Wahl) lassen sich erkennen?

 

B)  Schrift, Bild und Grafik (Gestaltung, Layout)

 

1.     Aus welchen Elementen setzt sich das Plakat zusammen?Schlußsatz Welches dominiert?

2.     Welche Farben werden verwendet, mit welcher Wirkung?

3.     Werden Inhalte durch Bild oder Grafik gestützt, z. B. durch Tabellen oder Grafiken?

4.     Wie wirken die verwendeten Schriften?

5.     Woran erkennt der Betrachter, für welche Partei geworben wird?

 

C)  Der Kontext des Plakats

 

1.     Kann das Plakat auch im Vorüberfahren wahrgenommen werden oder setzt es ein längeres Verweilen und Betrachten voraus?

2.     Wodurch wird die Aufmerksamkeit des Betrachters gewonnen?

3.     In welcher Phase des Wahlkampfes wird das Wahlplakat aufgestellt? Soll es Kandidaten vorstellen, für ein Thema sensibilisieren, Slogans bzw. Argumente einhämmern oder soll es zur Wahl aufrufen?

4.     Ist es auf andere Wahlkampf-Medien (Wahlprogramme, Flugblätter, Fernseh- oder Rundfunkspots, Internet-Seiten) abgestimmt? Reagiert es auf aktuelle Ereignisse?

5.     Bezieht es sich auf Plakate der Gegenpartei? Grenzt es sich von Plakaten des Koalitionspartners ab?

 

D)   Gesamteindruck

 

1.    Wer wird angesprochen? Junge oder Alte, Männer oder Frauen, sozial Begünstigte oder sozial Benachteiligte? Stammwähler, Wechselwähler, Unentschiedene, Gleichgültige, bisherige Nichtwähler, Wähler der Gegenpartei?

2.     Welche Beziehung wird hergestellt zum Betrachter? Wird er direkt angesprochen? Welcher ideologische Hintergrund, welche politische Grundeinstellung wird beim Betrachter vermutet, vorausgesetzt?

3.    Wodurch wird die eigene Partei aufgewertet? Wie wird die Gegenpartei behandelt: Wird sie ignoriert oder abgewertet?

4.     Lässt sich aus dem reduzierten Text eine sinnvolle Aussage rekonstruieren?

5.     Wie lautet die zentrale Botschaft? Wird dabei argumentiert?

 

E)   Abschließende Wertung

 

1.     Ist die Botschaft des Wahlplakats nachvollziehbar und plausibel? Nur für die Anhänger dieser Partei oder auch für andere Wähler?

2.     Sind die Auf- und Abwertungen im Rahmen des Wahlkampfes noch legitim oder bedient sich das Plakat »fauler Tricks«?

3.     Wird der Betrachter als politisch denkender Mensch ernst genommen und fair behandelt?

4.     Würdest du aufgrund des analysierten Plakats diese Partei wählen?

5.     Wie wäre für dich das ideale Wahlplakat gestaltet? Entwirf Text und Layout für ein Wahlplakat deiner bevorzugten Partei!